Jugend
Bezirksmeisterschaften in Ludwigshafen: Ein voller Erfolg für den LCH
23. September 2016
0

Am 25.04.2015 kamen 17 hoch motivierte Athleten des LC-Haßloch im
Ludwigshafener Südweststadion zusammen, um gemeinsam 9 Titel und viele gute
Platzierungen bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften zu erringen.
Trotz kurzzeitigem Nieselregen und wechselnden Windbedingungen, schaffte es
Julian Opitz mit 11,51s auf den ersten Rang über 100 Meter und ist somit der neue
schnellste Mann der Vorderpfalz. Der zweite Platz in der Männerwertung ging
ebenfalls an den LC, da Dennis Schwalb mit einer Zeit von 11,61s eine gute Leistung zeigte. Mit 23,76s über 200 Meter gehört er ebenfalls zu den diesjährigen
Titelgewinnern. Darüber hinaus gab er einen Vorgeschmack auf kommende
Weitsprung-Wettkämpfe, indem er trotz sechsmonatiger Trainingspause in dieser
Disziplin stattliche 6,14m sprang und auf dem dritten Platz landete. Sein
Sprinterkollege Paul Leibrock konnte sich über 100 Meter mit 12,43s Rang sieben
und über 200 Meter in 25,66s den zweiten Platz sichern. Kevin Schwalb startete
hingegen erstmals über eine Mittelstreckendistanz und verfehlte mit einer Zeit von
2:06,95min nur um einen Platz die Bronzemedaille über 800 Meter. Überzeugen
konnten zudem die beiden M15-Athleten Valentin Keller und Jonas Unruh. Mit 4,40
Metern im Weitsprung und 27,56 Metern im Diskuswurf, erreichte Keller zwei Mal
den dritten Platz. Eine Silbermedaille waren hingegen 30,01 Meter im Speerwurf
wert. Der aufstrebende Sprinter Unruh demonstrierte seine Vielseitigkeit und
erreichte zusätzlich zu einem Titelgewinn über 80 Meter Hürden in 12,31s gleich drei zweite Plätze: Über 300 Meter in 40:17s und in den Wurfdisziplinen Kugel (11,12m) und Diskus (31,64m), was vier Mal eine persönliche Bestleistung bedeutete.
Auch zahlreiche junge Mitglieder des Haßlocher Traditionsvereins glänzten mit
hervorragenden Ergebnissen und lassen auf eine rosige Zukunft hoffen.
Dazu gehört Laura Schmitt, die mit 20,38 Metern im Diskus und 14,39 Metern im
Speer einen zweiten und einen dritten Platz erreichte, wobei beide Ergebnisse eine
persönliche Bestleistung darstellen. Josefin Postel überzeugte mit 3:12,15min über
800 Meter der W14, was Silber bedeutete. Moritz Märdian, das Fohlen unter den
LCH-Athleten, konnte dennoch in der Altersklasse M12 mit 22,18 Metern den Titel im Speerwurf einfahren und wurde mit 11:76s über 75 Meter sechster. Ebenso
absolvierten Max Beckmann und Philipp Baron die 75 Meter, jedoch in der
Altersklasse M13. Mit einer hervorragenden persönlichen Bestleistung von 10,28s,
konnte sich Beckmann am Ende mit Gold schmücken, während er beim Kugelstoßen
(8,75m) und im Diskuswurf (24,60m) jeweils zweiter wurde. Baron holte den Titel
über 800 Meter (2:43,13) und konnte im Weitsprung mit 4,04m die Bronzemedaille
gewinnen, welche er über 75 Meter nur knapp verfehlte. Christoph Sölter, der in der
männlichen Jugend U18 startete und dieses Jahr die Qualifikation für die
süddeutsche Meisterschaft im Diskuswurf schaffen will, erzielte mit 34,65 Metern in
genau dieser Disziplin eine neue persönliche Bestleistung, die mit dem
Bezirksmeistertitel belohnt wurde. Im Kugelstoßen gelang ihm mit 11,33 Metern
ebenso der Sprung auf das Podium, während im Speerwurf nicht mehr als ein fünfterRang drin war.
Über 800 Meter schnitt Antonia Katz (W14) mit einem ersten Platz
deutlich besser ab als ihr Bruder Leonard (MJU18), der sein Ziel für die Saison mit
2:33,22min über 800 Meter jedoch bereits erreichte und in seinem Lauf auf dem
vierten Platz landete. Wie erwartet erfolgreich, zeigte sich die Haßlocher
Mittelstreckengarde, angeführt von Marius Meyfarth, der bei den Männern mit einer
Zeit von 1:59,74 gewann, jedoch diese Saison hohe Ziele verfolgt und die 1:55,00
knacken möchte. Während Reuben Kunitz (MJU20) mit 2:07,26 über dieselbe
Distanz am Ende auf Rang fünf lief, bewies Mathias Kopf, ebenfalls MJU20, bei
seiner ersten Meisterschaft sein großes läuferisches Talent und wurde mit 2:04,74
Zweiter.

Schreibe einen Kommentar