Nerven wie Drahtseile
23. September 2016
0

Als einer der sportlichen Höhepunkte für viele junge Leichtathletinnen und Leichtathleten, fanden vom 29. bis 31. Juli 2016 in Mönchengladbach die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Der LC-Hassloch wurde von Emil Leibrock auf der 1500-Meter-Distanz vertreten. Bereits im Vorlauf musste der Hasslocher Nervenstärke beweisen, denn der Start verzögerte sich aufgrund eines Unfalls an der Stabhochsprunganlage um mehr als eine Stunde. Die bereits hochkonzentrierten Athleten mussten auf die Tribüne zurückkehren, bis der Lauf schließlich auf freier Bahn stattfinden konnte. Leibrock lief trotz aller Strapazen eine neue persönliche Bestleistung von 4:09,87 Minuten und qualifizierte sich in dem schnelleren der beiden Vorläufe souverän für das Finale am Samstag. In einem engen Finallauf schien zunächst alles offen zu sein und Leibrock arbeitete sich Schritt für Schritt nach vorn. Kurz vor Beginn der letzten Runde verschärfte der führende Dresdener Jonathan Schmidt jedoch noch einmal das Tempo und das Feld zog sich immer weiter auseinander. Leibrock gelang am Ende in einer Zeit von 4:12,69 Minuten ein guter zehnter Platz. Er kann stolz auf eine hervorragende Leistung bei seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft auf der Rundbahn sein. (lei)

Schreibe einen Kommentar