Meisterschaften
Starke Vorstellung in Ludwigshafen
23. September 2016
0

Am 13.12.2015 fanden in Ludwigshafen die Bezirkshallenmeisterschaften der Vorderpfalz statt. Auch zahlreiche Athleten des LC Haßloch gingen an den Start und holten insgesamt ganze neun Titel. Besonders die Nachwuchstalente, betreut von Schülerwart Rainer Sölter, glänzten mit respektablen Leistungen. Noemi Sedlaczek (W12) erreichte über 60 Meter mit 9,51 Sekunden den fünften Platz und verfehlte im Kugelstoßen mit 6,10 Metern als Vierte nur knapp das Treppchen. Michelle Müller, die in der Altersklasse W13 an den Start ging, erreichte beim 60-Meter-Sprint den siebten Rang. Den Titel „Bezirksmeisterin 2015“ schnappte sich Antonia Katz (W14) über 800 Meter in einer Zeit von 2:49,64 Minuten. Auch Alina Wittmann, ebenfalls W14, konnte sich eine Goldmedaille sichern und schlug mit 1,35 Metern im Hochsprung alle ihre Konkurrentinnen. Im Sprint über 60 Meter wurde sie in einer Zeit von 8,83 Sekunden Fünfte. In der männlichen Jugend M12 startete Moritz Märdian als einer der Jüngsten im Feld. Dennoch erreichte er beim 60-Meter-Sprint den sechsten Platz. Ein weiterer Titel ging an Philipp Baron (M13), der trotz Schmerzen im Fuß über 800 Meter triumphierte. 2:33,05 Minuten bedeuteten zudem eine neue persönliche Bestleistung. Auch Sprintstärke bewies der Haßlocher Jungsporn und konnte sich über 60 Meter mit 8,99 Sekunden als Zweiter platzieren. Til Hornbach (M14) kam mit 2:30,58 Minuten über 800 Meter auf den dritten Platz. Eine unschlagbare Bilanz hatte nach dem Wettkampftag der junge Allrounder Jonas Unruh (M15) vorzuweisen. Er ging in drei Disziplinen an den Start, die er alle für sich entscheiden konnte. 7,67 Sekunden im 60-Meter-Sprint, 11,64 Meter im Kugelstoßen und ein Sprung über 1,65 Meter beim Hochsprung bescherten ihm gleich drei Goldmedaillen. Ebenfalls in der Altersklasse M15 vertreten war Valentin Keller. Er finishte als Dritter über 60 Meter. Wie gewohnt stark zeigte sich Emil Leibrock über 800 Meter, die er im Alleingang in 2:04,99 Minuten für sich entschied. Neben dem ersten Platz bedeutete die Zeit für Leibrock zusätzlich die Qualifikation für die Süddeuteschen Meisterschaften. Einen weiteren Titel holte Julian Opitz , der den Lauf der Männer über 60 Meter in 7,32 Sekunden für sich entschied. Sprinterkollege Dennis Schwalb (Männer) wurde Dritter über die kurze Sprintdistanz. Er bewies jedoch gleichzeitig seine Vielseitigkeit und ging im Weitsprung mit 6,08 Metern als Sieger hervor. 23,66 Sekunden über 200 Meter erfüllten seine Erwartungen in dieser Disziplin und wurden mit Silber belohnt. Im Kugelstoßen bedeuteten 8,23 Meter Platz 4. Sein Bruder Kevin (U20) erreichte mit 10,34 Metern im Kugelstoßen ebenfalls den vierten Platz, was jedoch angesichts seines dritten Platzes über 60 Meter mit einer persönlichen Bestleistung von 7,59 Sekunden in den Hintergrund trat. Die Atheten des LCH blicken somit auf ein gelungenes Wettkampfwochenende zurück und können sich nun auf die Pfalzmeisterschaften im Januar vorbereiten. (lei)

Schreibe einen Kommentar