Allgemein
Starke Teamleistung
15. Januar 2017
0

 

Der LC Haßloch stellte bei den Pfalz-Hallenmeisterschaften am 14. und 15. Januar 2017 in Ludwigshafen die Vielseitigkeit seiner Athleten unter Beweis. Jonas Unruh startete sowohl in der Altersklasse U18 als auch bei den Wettkämpfen der U20 und konnte gute Leistungen abrufen. Im Wettkampf der männlichen Jugend U18 erreichte er über 60 Meter in 7,37 Sekunden Platz vier. Den Titel konnte er sich über 200 Meter in 23,41 Sekunden sichern. Am Tag zuvor wurde er in 7,42 Sekunden bereits über 60 Meter Sechster der U20 und verfehlte mit 23,49 Sekunden über 200 Meter nur knapp das Treppchen. Im Hochsprung übersprang er 1,75 Meter und wurde Vierter. Emil Leibrock (U20) kam über 800 Meter an seine körperliche Belastungsgrenze. 2:01,80 Minuten bedeuteten Platz zwei und die völlige Erschöpfung, die ihn für mehrere Minuten nahezu bewegungsunfähig machte. Christoph Sölter (U20) erreichte im Kugelstoßen mit 11,39 Metern Rang drei. Philipp Baron (M15) konnte endlich sein nächstes Etappenziel erreichen und knackte mühelos die 2:20-Minuten-Grenze über 800 Meter. Bereits nach 2:17,50 Minuten überquerte er die Ziellinie und sicherte sich damit den Pfalzmeistertitel. Rebekka Berlin (W14) wurde im 60-Meter-Lauf Vierte in 9,44 Sekunden. Den dritten Platz bescherten ihr 11,89 Sekunden über 60 Meter Hürden. Ebenfalls den dritten Platz konnte sie sich im Hochsprung mit 1,38 Metern sichern. Bei den Männern ging es im Sprint heiß her, wo Dennis Schwalb eine überragende neue Bestleistung über 60 Meter ablieferte. 7,17 Sekunden im Vorlauf bedeuteten eine Steigerung um mehr als eine Zehntelsekunde zu seiner vorherigen Bestzeit und den souveränen Einzug ins Finale. Dort lief er in 7,23 Sekunden auf Rang drei. Eine weitere persönliche Bestleistung gelang ihm über 200 Meter, die er in 23,00 Sekunden absolvierte. Sein Bruder Kevin startete ebenfalls im 60-Meter-Lauf der Männer und bestätigte starke Trainingsleistungen mit einer persönlichen Bestleistung von 7,39 Sekunden im Vorlauf und dem sechsten Platz im Finale, für den 7,40 Sekunden erforderlich waren. Marco Vetrano (Männer) knackte die Acht-Sekunden-Marke mit 7,93 Sekunden im Lauf über 60 Meter, was Platz vier im Vorlauf und eine neue persönliche Bestleistung bedeutete. In der 4×200-Meter-Staffel erreichte die Startgemeinschaft Beindersheim-Haßloch 1, bestehend aus Dennis Schwalb, Florian Fleischbein (MTSV Beindersheim), Raphael Tremmel und Jonas Unruh, den ersten Platz in 1:33,07 Minuten. Auf der Mittelstrecke durfte natürlich auch Marius Meyfarth nicht fehlen. Er schloss sich mit einer Hallenbestzeit über 800 Meter seinen Vereinskollegen an und gewann den 1500-Meter-Lauf in 4:02,27 Minuten. Reuben Kunitz (Männer) absolvierte die 800 Meter, wo er mit 2:02,41 Minuten Vizepfalzmeister wurde. Jürgen Degen war ebenfalls in dem Lauf vertreten und wurde Neunter in 2:19,56 Minuten. Im Stabhochsprung zeigte sich Raphael Tremmel (Männer) mit übersprungenen 4,20 Metern und Platz drei noch nicht zufrieden. Im Kugelstoßen konnte er jedoch mit 13,02 Metern und dem zweiten Platz überzeugen. Moritz Märdian (M13) komplettierte den erfolgreichen Wettkampftag mit zwei zweiten und einem vierten Platz. Vizepfalzmeister wurde er sowohl über 60 Meter Hürden in 11,48 Sekunden als auch im Hochsprung mit 1,40 Metern. Hinzu kam ein vierter Platz im 60-Meter-Sprint, den er in 9,18 Sekunden zurücklegte. (lei)

Schreibe einen Kommentar