Allgemein
33. Starnberger Landkreislauf – LCH verteidigt wie im Vorjahr Platz drei der Gästewertung
10. Oktober 2017
0

Traditionell am zweiten Oktoberwochenende fand – so auch in diesem Jahr – der Landkreislauf Starnberg statt. Ausrichter war die Gemeinde Inning am schönen Ammersee. Mit über 1600 Teilnehmern handelt es sich um eine der größten Breitensportveranstaltungen in ganz Bayern. Regelmäßig kämpfen die einzelnen Ortschaften darum, dieses Highlight in Ihre Gemeinde holen zu können. Gleichzeitig bietet sich damit auch kurz nach dem Andechser Bierfest – das Kloster Andechs liegt im Landkreis Starnberg – die Möglichkeit zu einem Gegenbesuch. Somit war es selbstverständlich, dass der LC Haßloch wie in den Vorjahren mit einer Staffel in Starnberg vertreten sein wollte.

Den Organisatoren war es gelungen, mit der Familie Oehl, Stefan Anslinger, Matthias Drabold, Bernhard Joa, Frank Hasch, Peter Mosbacher, Jürgen Meyer und Horst Stuhlfauth eine bunt gemischte und zugleich begeisterte Läufermannschaft zu nominieren.

Pünktlich um 12 Uhr wurden mit einem ohrenbetäubenden Startschuss des örtlichen Gebirgsschützenvereins Inning 163 Staffeln auf die Laufstrecke geschickt. Bei kühlem aber klarem Herbstwetter  waren auf drei verschiedenen Strecken von 5.600 m, 4.200 m und 3.200 m, insgesamt 42,2 km zu bewältigen. Die anspruchsvollen Runden führten von den Ufern des Ammersees über knackige Anstiege hinauf auf Innings Höhen und lieferten so wunderschöne Voralpenpanoramen.

Startläufer Matthias Drabold und nachfolgend Heiner Oehl und Bernhard Joa glänzten auf der hügeligen Strecke mit ihrer Erfahrung aus dem Pfälzerwald und machten klar, dass an diesem Tag ambitioniert gelaufen wird. Die Durchsagen des Stadionsprechers sorgten sodann auch dafür, dass unsere  Pfälzer Mannschaft die überwiegend bayerischen Zuschauer bei jedem Rundendurchlauf entsprechend aufhorchen ließ.

Die nachfolgenden Läufer verteidigten die erlaufenen Positionen durchgängig ehrgeizig. So lag die Gruppe lange Zeit sogar auf einem hervorragenden zehnten Gesamtplatz. Simon Oehl führte die Truppe als jüngster Schlußläufer einer Haßlocher Mannschaft überhaupt final auf  Rang 24 von 163 gestarteten Staffeln. Damit verteidigte sie – wie bereits im Vorjahr – den dritten Platz  bei den Gästen.  Umso mehr eine sehr beachtliche Leistung, wenn als Bewertungsmaßstab die enorme Spreizung im Alter der Läufer von erst zehn Jahren bei dem Jüngsten und über 60 Jahren bei den beiden Ältesten, angelegt wird.

Die Siegerehrung mit typisch bayerischer Brotzeit fand unter der Schirmherrschaft von Landrat Karl Roth in der Brunnanger-Halle Starnberg statt. Besondere Würdigung und Dank erging an Jana Frühauf, zuständig für den operativen Ablauf und Frau Christine Geissler, neu zuständig im Landratsamt für den Fachbereich Jugendarbeit, Erziehungsberatung und Sport.

Wie in den Jahren zuvor wurden den Mannschaften der Partnerlandkreise Mittelsachsen, Calw und Bad Dürkheim in der General-Fellgiebel-Kaserne in Pöcking Unterkunft und Verpflegung gewährt.

Am Sonntagvormittag stand wie üblich ein außersportliches Programm an. So besuchten wir den heiligen Berg Andechs um interessantes aus der Historie und wissenswertes aus dem Fachgebiet der Bierbrauerei zu erfahren. Abschließend wurde vor allem letzteres Thema im Bräustüberl bei Haxen, Käseplatten und natürlich einer frischen Maß Andechser ausgiebig vertieft.

Das Engagement des Landrates mit seiner gesamten Mannschaft gepaart mit einer allgegenwärtigen Gastfreundschaft ist auch die Grundlage für die Zusage aller Teilnehmer, auch beim nächsten Landkreislauf in Starnberg wieder gerne mit dabei zu sein.

Frank Hasch / LCH

Mannschaft_Starnberg_2017

Schreibe einen Kommentar