Jugend
Jugendvergleichswettkampf 2018 in Luxemburg
5. Februar 2018
0

Zum 18. Mal fand am 04.02.2018 in Luxemburg der Jugendvergleichswettkampf der U14 und U16 statt. Auch dieses Mal starteten Mannschaften aus Frankreich, Deutschland, Belgien und Luxemburg, wobei vier Athleten des LC Haßloch für die Mannschaften des Teams Ludwigshafen-Pfalz nominiert wurden.
Im Modus der Team-Europameisterschaften galt es in seinem Wettkampf eine gute Platzierung zu erreichen, um für die Mannschaft möglichst viele Punkte zu erkämpfen.

Den Wettkampftag eröffnete Rebekka Berlin in der WU16 über 60 Meter Hürden. Sie durchquerte das Ziel nach 10,08 Sekunden und unterbot damit als schnellste Pfälzerin des Tages ihre Bestmarke um eine halbe Sekunde (Platz 15).

LCH 18 Rebekka


Auch Moritz Märdian musste sich in der MU16 mit Gegnern aus der Champagne, dem Elsass, Lothringen, Mannheim, Luxemburg, Dampicourt (Belgien) und dem Departement Meurthe-et-Moselle auseinandersetzen. Er startete im Hochsprung und erreichte mit Einstellung seiner Jahresbestleistung von 1,45 Metern den 15. Platz.

In den Altersklassen der U14 stellten die französischen Mannschaften Aufgrund der eigenen Wettkampfstrukturen keine Mannschaften. Dennoch entstand gerade im Vierkampf der verbliebenen Mannschaften ein extrem spannender Zweikampf zwischen der luxemburgischen und der pfälzischen Auswahl.
Salome Berlin sicherte ihrem Team trotz ungewohntem Wettkampfgewicht von nur 2kg mit 8,59 Metern im Kugelstoßen und Platz 5 wichtige Punkte.

LCH 18 Salome


Auch Diego Heumann Rey lieferte mit einem dritten Platz durch übersprungene 1,38 Meter im Hochsprung der MU14 einen tollen Beitrag zum Kopf an Kopf Rennen der beiden Mannschaften.
Vor den abschließenden 4×200-Meter-Staffeln führte die luxemburgische Auswahl mit wenigen Punkten vor Ludwigshafen-Pfalz.
Allerdings bewiesen die Pfälzer nicht nur ihre Sprintfähigkeit, sondern auch Mannschaftsgeist. Die erste Staffel der Pfälzer Damen gewann souverän ihren Lauf vor Luxemburg .
Die zweite Staffel, durch Salome Berlin hervorragend in Führung  gelaufen, schied trotz guter Zeit und riesigem Vorsprung aus, da sie aufgrund eines Kampfrichterfehlers am letzten Wechsel gehindert wurde.
Vom gesamten Team angefeuert starteten nun die Jungs in den entscheidenden Lauf. Dank seiner Mitstreiter konnte Diego Heumann Rey, der als Schlussläufer in Führung das Staffelholz übernahm, den Sieg seiner Mannschaft in 1:54,91 Minuten ins Ziel bringen.

LCH 18 Ländervergleich

Auch Rebekka Berlin startete als Startläuferin für die Staffel der WU16. Nach einem tollem Lauf war eine Zeit von 2:01,00 Minuten für die Pfälzerinnen zu verbuchen.

Somit ergab sich nun in der Endwertung der U14 ein denkbar knapper Sieg  für das Team Ludwigshafen-Pfalz mit 386 Punkten vor Luxemburg  mit 382 Punkten.
Das Team um Rebekka und Moritz in der U16 erreichte in der großen Konkurrenz Platz 6.
Den kompletten Jugendvergleichswettkampf gewann Luxemburg vor Ludwighafen-Pfalz auf Platz 2.

Schreibe einen Kommentar